Bauanleitung für Laubbäume

Um die Waldstücke auf den Modulen preiswert und schnell aufzuforsten, haben wir die altbekannte Idee der "Draht-Drill-Methode" weiterentwickelt.

Hier zu benötigen wir Blumendraht, eine Heißklebepistole, braune und schwarze Abtönfarbe sowie Belaubungsfoliage.

Rohmaterial
Die Drähte werden zunächst parallel gebündelt, an einer Seite mit offenen Enden. Bild 1
Bild 2 In einem Schraubstock eingespannt, werden die Drähte nun zu Stamm und Ästen verdrillt.
Die vom Stamm abzweigenden Äste beinhalten alle für die Zweige benötigten Drähte. Bild 3
Bild 4 Sorgfältiges Verdrillen ist entscheidend für die Festigkeit des Baumes.
Die Drähte werden dann sorgfältig mit Heißkleber umhüllt. Bild 5
Bild 6 Anschliessend wird der Baum mit unverdünnter Abtönfarbe bemalt.
Dabei werden dunkle Brauntöne und Schwarz naß in naß auf dem Baum gemischt. Bild 7

Die Belaubung folgt demnächst...

Hier ein kleiner Vorgeschmack, wie es fertig aussieht.